Anika Abel

Anika Abel

Nur wer selbst brennt, kann Feuer in anderen entfachen.

Augustinus von Hippo

Anika Abel ist Texterin, Konzeptionerin, Bloggerin, Übersetzerin, Content-Marketing-Beraterin, Autorin, Katzenpsychologin, Tierhomöopathin, Tierernährungsberaterin, Tiermykotherapeutin, Dozentin, Katzenschützerin, Über-den-Tellerrand-Blickerin, Spezi-Liebhaberin, Mutter, Ehefrau, Laienschauspielerin, Fußballerin, Wollsüchtige und natürlich Katzenverrückte.

Seit 2007 lebe und liebe ich meinen Beruf und die damit verbundenen Herausforderungen. Denn jeder Kunde und jedes Projekt ist anders, jedes braucht eine andere Herangehensweise und stellt andere Anforderungen. Das ist es, was meinen Beruf für mich so spannend macht.

Tiere gehören schon viel länger zu meinem Leben. Als Kind und Jugendliche war es mein Traum, beruflich „was mit Tieren zu machen“. Tiermedizin studieren zum Beispiel. Letztendlich hat dann die Leidenschaft zum Schreiben und zur Sprache überwogen. Das Interesse an allem Tierischen, der Respekt vor der Natur und die Faszination für die spannenden Vorgänge im Körper und die Medizin sind jedoch geblieben. Und ich bin sehr glücklich darüber, dass ich bereits seit fast 10 Jahren beides miteinander verbinden kann.

Neben der Arbeit für meine Kunden publiziere ich auch selbst. Seit 2010 blogge ich auf haustiger.info, meinem Magazin für Katzenthemen. Seit 2014 helfe ich Katzenmenschen zusammen mit meiner Kollegin als Dozentin der Online-Akademie Katzvard® dabei, ihre Katzen besser zu verstehen und ihnen ein besseres Leben zu bieten.

Privat lebe ich mit Mann, Tochter, vier Katzen und zwei Kaninchen in einem kleinen Dorf in Mittelfranken. Ich lese gerne, engagiere mich ehrenamtlich für Ataxiekatzen, ziehe von Zeit zu Zeit verwaiste Katzenkinder groß und spiele leidenschaftlich gerne Fußball und Theater. Mein Theaterstück „Die drei Henna und da nasse Gockel“ ist im Wilhelm-Köhler-Verlag, München, erschienen.

Sie finden mich im Internet auch auf folgenden Seiten:

Facebook
Twitter
Pinterest
Instagram

Haben Sie noch Fragen zu meiner Person?

Dann fragen Sie einfach.